Praxisbeispiel Instandstellung des Stockalperweges nach Unwetterschäden Ried-Brig, Simplon, Zwischbergen (VS)

7a178c44ec

Instandstellungsarbeiten am Stockalperweg bei der Gondoschlucht (Foto: Projektverantwortliche/r)

IVS-Objekt: VS 1.2–VS 1.4, Brig/Glis–Gondo
(–Domodossola); Simplonpass
Bedeutung nach NHG: national, Abschnitte mit viel Substanz, mit Substanz und mit historischem Verlauf
 
Das Objekt im IVS-GIS ansehen.

Die detaillierte Geschichte des Stockalperweges kann in den IVS-Streckenbeschrieben VS 1.2, VS 1.3 und VS 1.4 nachgelesen werden.
1991 wurde die Stiftung „Ecomuseum Simplon“ gegründet. Der alte Saumweg Brig–Simplon-Dorf–Gondo, auch bekannt als Stockalperweg, wurde im selben Jahr mit Hilfe Privater, der Gemeinden, des Kantons und des Bundes für Wanderer begehbar gemacht. Er ist seither die wichtigste Wanderwegroute der Region Simplon.
Am 2. November 2004 wurde der Stockalperweg bei einem Unwetter stark beschädigt und musste geschlossen werden. Folgende Arbeiten wurden daraufhin ausgeführt: Räumung der verschütteten Wegabschnitte, Reinigung von Querabschlägen und Gräben sowie Instandstellung von Brücken und Mauerfundamenten.

Ausführung: 2005